HINAYANA, MAHAYANA & VAJRAYANA

AUF BUDDHAS SPUREN...

Siddhartha Gautama hat vor mehr als 2.500 Jahren den Weg ins Erwachen gewählt und erlangte in einer Vollmondnacht, unter dem Bodhi Baum von Bodh Gaya, die Erleuchtung. - Er wird seit dem, der Buddha genannt. Buddha bedeutet, der Erwachte. Die Lehre, die es auch Anderen ermöglichen sollte seinem Beispiel zu folgen, wird Dharma genannt. Diese Lehre hat eine lange Traditionslinie und so ergaben sich im Laufe der Zeit 3 Hauptströmungen in Theorie & Praxis, die sich auf unterschiedliche Aspekte von Buddhas Lehre, den Dharma beziehen. Es gibt insgesamt 9 Fahrzeuge (Yanas). Die 3 Ursachenfahrzeuge des Sutra (Pfad) und die 6 Ergebnisfahrzeuge des Tantra (Die Frucht aus dem Pfad). Die 3 Ursachenfahrzeuge bestehen aus dem Hinayana, welches sich aufteilt in  Shravakabuddhayana und Pratyekabuddhayana sowie dem Boddhisattvapfad des Mahayana. Die 6 Ergebnisfahrzeuge des Tantra bilden das Vajrayana.

Das Hinayana wird als kleines Fahrzeug bezeichnet und zeichnet den Beginn Deiner Reise ins Erwachen. Hier beginnst Du Dir anzusehen wie die Welt geschaffen ist, warum es Leiden auf der Welt gibt und erhältst die ersten Methoden um Dein persönliches Leiden zu beenden. Hauptinhalt des Hinayana ist der noble achtfache Pfad, die 4 edlen Wahrheiten und die Praxis von Shila (Disziplin), Samadhi (Meditation) und Prajna (Höheres Wissen durch Einsicht), wobei das Ego und die neurotischen Atmosphären von Samsara (Kreislauf des Leidens) eine zentrale Rolle spielt.

Das Mahayana, ist der mittlere Weg & wird als großes Fahrzeug bezeichnet. Das Herz des Buddhas (Bodhicitta) besteht aus reinem Mitgefühl. Dieses Mitgefühl kann nur erwachsen aus dem Verstehen heraus, warum wir selbst leiden. Durch Deine Praxis im Hinayana, hast Du die Ketten des Egos gelockert und beginnst nun automatisch nach Außen zu sehen und auch das Leiden Anderer zu erkennen, was vorher nicht möglich war. Daraus erwächst ein neues Herz und ein größerer Raum in Dir, der es vermag auch Andere zu beherbergen. Du lernst, dass die Äußere Welt nicht Dein Feind ist und dass Du selbst erhältst, was Du hinein gibst. Indem Du lernst die richtige Sprache zu sprechen um mit der Welt zu kommunizieren, erhältst Du auch eine tiefere Einsicht über Dich selbst. Hauptpraxis des Mahayana ist Tonglen (taking & sending), sowie das Erlernen eines neuen Umganges mit Dir selbst und der Welt, in Form der 6 Paramitas (transzendente Tugenden). Das Lojong Mind Training, eine Reihe bestimmter Visualisierungsmethoden, hilft Deinem Geist sich immer tiefer auf die Weisheit einstimmen, die sich hinter den Formen der Welt verbirgt.

Im Vajrayana, dem diamantenen Fahrzeug verbinden sich Methode & Weisheit, Geist & Körper, Meditation & Yoga zu einer unzerstörbaren Einheit und offenbaren dem Praktizierenden die höchste Wirklichkeit. Das Vajrayana kann nur mit einem erfahrenen Lehrer praktiziert werden und erschließt sich dem Schüler durch Übertragung seitens des Lehrers.

Die höheren Tantras können nur auf Grundlage von Bodhicitta (Egolosigkeit) praktiziert werden und aus dem Verstehen heraus, dass wir nicht allein sind. Dass da eine Welt voller wundervoller Erfahrungen auf uns wartet, die entdeckt und geteilt werden möchte.

Die 3 Fahrzeuge, ihre Praktiken und Realistionen, geben dem rastlosen Geist ein Gerüst um in seine ursprüngliche Freiheit und Qualität zurück zu finden. Kein Fahrzeug ist wichtiger als das Andere. Alles gehört zusammen und jeder Moment ist kostbar.

Unter SCHEDULE GOLDEN TEMPLE findest Du Seminare, Workshops, Specials, Yoga & Meditationsklassen, die Dich tiefer an die einzelnen Themen heranführen & unter SPACE & WISDOM erfährst Du wie das ineinander fließen von 2.500 Jahren Tradition, körperlicher Praxis & Deinem Mut, Dir selbst zu begegnen aussehen kann.

Sabrina